Zur Webseite des Bundesumweltministeriums Logo Zur MUT-Webseite Hauptseite des Forschungszentrums Jülich
 
<<  ^  Teil 2, Kapitel 1
Einführung: Wozu dient der Leitfaden? [1]
>>
  Hilfe

Dieser Leitfaden zum Umgang mit Problemen elektromagnetischer Felder in den Kommunen hat vor allem folgende Ziele:

  1. Er soll eine schnelle und in der kommunalen Praxis nutzbare Orientierung geben, wie durch Information und Dialog möglichen Konflikten in den Kommunen vorgebeugt werden kann.

  2. Er soll die Vertreter der Kommunen anregen, ihre eigene Rolle in kommunalen Konflikten zu klären und ihre Handlungsmöglichkeiten und -grenzen besser zu erkennen.

  3. Er soll ein Verständnis der wissenschaftlichen und juristischen Fragen und Probleme ermöglichen, die für den Umgang mit dem Problem in den Kommunen von Bedeutung sind.

Entsprechend diesen Zielstellungen ist der Leitfaden in zwei Teile mit unterschiedlichen Schwerpunkten gegliedert.

Im ersten Teil "Der Dialog mit den Bürgern", der möglichst kurz gefasst ist, wird der Umgang mit den möglichen Konfliktpotentialen behandelt, die durch geplante Niederfrequenz- bzw. Hochfrequenz-Anlagen (z.B. Anlagen der Stromversorgungsunternehmen oder Mobilfunk-Sendeanlagen) entstehen können. Hier geht es um den Dialog mit den Bürgern. Dazu sollen praktische Hinweise gegeben werden, die den vor Ort mit dem Problem befassten Personen (kommunalen Entscheidungsträgern) helfen, das Problem auf einer sachlichen Ebene zu behandeln und einer Lösung zuzuführen.

<<   >>